Filmtipps

Das Programm des deutschen Fernsehens wird durchaus häufig zu Recht gemieden und kritisiert, dem Neuen wird aus Kosten- und Gewinngründen selten eine Chance gegeben (so werden Serien oft schon nach fünf Episoden aus dem Programm geworfen), und die Sendezeiten der wenigen Film-Perlen lassen einen oft nur müde mit dem Kopf schütteln (es sei denn, man gehört zu den Nachtaktiven oder hält sich mit einer Koffeinüberdosis wach). Man hat fast den Eindruck, man möchte das anspruchsvolle, innovative, kreative Fernsehen verstecken. Fragt sich nur: Vor wem eigentlich?

Nichtsdestotrotz gibt es ab und zu dann doch etwas zu sehen, gebe ich das Fernsehen noch nicht verloren und präsentiere deshalb ab jetzt hier regelmäßig Film- und Fernsehtipps. Ich hoffe, ihr fühlt euch beim Anschauen gut unterhalten.

Denn gute Unterhaltung besteht aus kurzweiligem Vergnügen ebenso wie emotionaler Berührung und der Möglichkeit (!) der tieferen Auseinandersetzung mit dem Stoff. Mich unterhält, was mich anregt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Filmtipps

  1. Pitseleh schreibt:

    Neulich meinte ich zu einem Freund von mir, dass eines der Anzeichen für die „Ich-glaube-ich-werde-langsam-alt“-Phase ist, wenn man arte und WDR als seine Liebingssender nennt…^^ Ist in meinem Fall aber fast egal, weil ich ohnehin keinen Fernseher besitze, aber ich habe mir die Titel, die ich noch nicht kenne, aufgeschrieben für die nächste Amazon-Bestellung. Danke für die Tipps!

    • Haha, sehr schön! ;) Ich bin im Herzen sowieso eher ein Kind der 60er, deshalb passt das wahrscheinlich.

      Einer der Schwerpunkte von arte – und das liegt in der Sache der Natur – ist der französische Film, die französische Kultur, und das spricht mich sehr an. Es zeigt dann natürlich auch sehr viele ältere Filme: „A nos amours“ von Maurice Pialat lief beispielsweise Anfang Juli und das ist ein Titel, der auf DVD fast nicht zu bekommen ist, zumal Pialat sowieso häufig sehr stiefmütterlich behandelt. Manchmal ist das Fernsehen also doch noch für etwas gut, indem es solche Perlen zugänglich macht. ;)

      Die Sender mit der jüngeren Zielgruppe sind mir mittlerweile zu actionlastig oder beschränken sich auf seichte Frauen-Themen. Mir reicht schon die Chic-Lit, da brauche ich nicht noch das filmische Pendant dazu. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s