24 Things To Do Before Christmas

Ihr kennt das bestimmt auch: Schon im Herbst freut man sich auf die Weihnachtszeit, den Schnee, das gemütliche Beisammensein mit der Familie, das Plätzchenbacken, das Bummeln durch die Stadt. Man stellt sich vor, wie man jeden Tag etwas anderes macht, um diese Zeit richtig zu genießen. Und dann, ja dann kommt alles anders. Man hetzt durch die Läden auf der Suche nach dem passenden Geschenk wie auf der Suche nach dem verlorenen Kind. Man verschiebt das Plätzchenbacken, weil man länger arbeiten muss, und statt durch frischen Schnee zu waten, weicht man den Pfützen aus, die der Dauerregen gebildet hat. Und plötzlich, ohne dass man es gemerkt hat, ist Weihnachten und von all den schönen Dingen, die man tun wollte hat man nur eines getan, nämlich nichts.

Deswegen habe ich mir gedacht: Dieses Jahr wird alles anders! Ich will die Weihnachtszeit genießen!

Deshalb habe ich begonnen, mir einen Adventskalender zu erstellen, der mich daran erinnert, jeden Tag bis Weihnachten etwas Weihnachtliches zu tun. Ich werde alle Punkte, die ich gleich aufliste, mit Goldstift auf roten Tonkarton schreiben, daraus kleine Kärtchen schneiden und diese wie eine Art aufstellbaren Tischkalender zusammenstellen.

Und hier sind meine 24 „Must Do’s“ vor Weihnachten:

  1. Etwas für Bedürftige in meiner Umgebung spenden (Tier-, Kinder- oder Altenheim, Kinderhospiz, Kinderkrankenhaus etc.): Die Möglichkeiten sind hier vielfältig. Wichtig ist es, bei den jeweiligen Institutionen vor einer Spende anzufragen, was genau benötigt wird und welche Hygienemaßnahmen beachtet werden sollten.
  2. Playlist / CD mit Weihnachtssongs erstellen: Das MUSS einfach sein. Ohne Weihnachtsmusik läuft gar nichts, deshalb freue ich mich auf diesen Punkt ganz besonders. Ich werde meine Liste vermutlich auch auf 8tracks für euch bereitstellen.
  3. Weihnachtsfilme ansehen: Vermutlich wird es auf einen Weihnachtsfilm-Marathon hinauslaufen. Ab dem 01. Dezember möchte ich hier außerdem meine 24 liebsten Weihnachtsfilme vorstellen. Vielleicht kann ich euch damit ja ein wenig inspirieren.
  4. Weihnachtsfilm im Kino ansehen: Hinauslaufen wird es dabei wohl auf Die Legende vom Weihnachtsstern und / oder Die Eiskönigin.
  5. Plätzchen backen: Hach ja, Lebkuchen, Zimtsterne, Vanillekipferl – ich kann den Duft von selbstgebackenen Plätzchen gar nicht mehr erwarten. Deshalb habe ich dafür auch zwei Tage eingeplant. Wer noch tolle Rezepte sucht, auch traditionelle, der findet sie in Die Schätze aus Omas Backbuch: Weihnachtsbäckerei.
  6. Plätzchen backen
  7. Weihnachtsfrühstück mit Zimtwaffeln, heißer Marzipan-Schokolade mit Marshmallows, und Bratäpfeln
  8. Weihnachtsveranstaltungen besuchen: Ob ein Theaterstück oder ein Weihnachtskonzert, in den meisten Städten gibt es tolle Veranstaltungsprogramme im Dezember, die einen definitiv in Weihnachtsstimmung versetzen.
  9. Mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein trinken: Für mich gibt es Kinderpunsch. Der schmeckt einfach besser als Glühwein. Darauf freue ich mich auch schon sehr.
  10. Schneemann bauen: Dafür braucht es Schnee und ich hoffe wirklich inständig, dass wir dieses Jahr eine „Weiße Weihnacht“ haben. Andernfalls muss ich mir in meiner Tiefkühltruhe einen kleinen Schneemann zusammenbasteln. ;)
  11. Kutschfahrt machen: Eine sehr romantische Angelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Schön wäre es, wenn man hier den richtigen Mann an der Seite hätte, aber mit Freunden macht es genauso viel Spaß.
  12. „Elf your neighbors“: Was ist das, werden sich einige von euch vielleicht fragen? Nun, man backt eine Kleinigkeit für seine Nachbarn, stellt es ihnen vor die Tür und hinterlässt ein Türschild bzw. eine Notiz, dass der Nachbar „geelft“ wurde. Ich fand es witzig und werde es bei meinen Nachbarn einmal austesten. Ausdruckbare Vorlagen für die Aktion und weitere Infos findet ihr hier.
  13. Einen Abendspaziergang durch die geschmückte Altstadt und Umgebung machen und das Lichtermeer bestaunen: Wichtig dabei: Dick einpacken und ein heißes Getränk zum Aufwärmen mitnehmen.
  14. Ein Weihnachtsbuch lesen
  15. Geschenke kaufen / basteln und hübsch verpacken
  16. Swinging Christmas Party mit Freunden im Stil der 20er Jahre
  17. Die Fenster mit selbstgebastelten Schneeflocken verzieren
  18. In die Kirche gehen und für die Liebsten eine Kerze anzünden
  19. Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas lesen
  20. Ein Foto mit dem Weihnachtsmann machen
  21. Einen Brief an den Weihnachtsmann schreiben: Ja, tatsächlich. Es gibt Weihnachtspostämter, an die man seine Weihnachtspost schicken kann und in der Regel sogar eine Antwort bekommt, wenn die Briefe bis zum 20.12. beim Postamt eintreffen. Rückporto ist nicht notwendig.
  22. Weihnachtsspielenachmittag: Diese Idee vom Blog On Cloud 8  fand ich so lustig, dass ich sie direkt geklaut habe und demnächst ausprobieren muss. Die Spiele klingen nach einer Menge Spaß und sind mit Sicherheit nicht nur für Kinder geeignet.
  23. Weihnachtskarten schreiben: Und zwar handgeschriebene Karten, die man vielleicht sogar selbst gebastelt / gemalt hat. Ich finde es selbst sehr schön, Weihnachtspost zu erhalten und freue mich jedes Jahr über liebe Nachrichten, auch von Menschen, die man lange nicht mehr gesehen hat.
  24. Jemandem unter einem Mistelzweig küssen: Ich werde einen in meiner Tasche verstecken, aber bitte nicht verraten. ;)

Falls ihr auch noch weitere Ideen habt, schreibt es mir doch einfach in die Kommentare! Auf eine schöne Adventszeit

Advertisements